Aktiv Laufen

Die Zeitschrift aktiv Laufen vereint nach dem Motto: „Mehr Wissen, mehr Laufen, mehr Spaß“ alle Aspekte des Laufports für Einsteiger und Fortgeschrittene. Die Themenschwerpunkte je-der Ausgabe von aktiv Laufen reichen von der professionellen Trainingsplanung, läuferspezifischen, medizinisch aufbereiteten Themen, ausführlichen Produkttests über die gesunde Ernährung bis hin zu spannenden Erlebnisreportagen. Das Team aus erfahrenen Läufern, Medizinern, Trainern und Journalisten gibt dem Leser einen vielseitigen und interessanten Einblick in die Welt des Laufens. Die Zeitschrift aktiv Laufen vermittelt den Lesern durch erstklassige und unparteiliche Beratung und jede Menge Tipps Spaß am Laufen und macht Lust direkt die Laufschuhe an-zuziehen und loszulaufen.

Über mich: Helmut Bezani (39 Jahre) ist Lauftrainer und seit mehr als zwanzig Jahren dem Laufsport verbunden. Anfangs noch parallel zum eigenen Fußball spielen im Verein, später im Rahmen seiner militärischen Laufbahn als Ausbilder für die allgemeine Sportausbildung in seiner Einheit. Heute ist Helmut ein erfahrener Läufer. Von der Kurzstrecke über 3000 Meter bis zum Ultramarathon über 100 km hat er schon alles selbst getestet. Auch bei den

deutschen Meisterschaften im Ultramarathon stand er schon am Start. Im Rahmen seiner ziviberuflichen Aus- und Weiterbildung hat er verschiedene Trainerausbildungen durchlaufen. Seit der Ausgabe 03/2019 schreibt er regelmäßig für das Fachmagazin Aktiv Laufen. Seine Mission ist es: „Jeden Läufer täglich ein Stück fitter zu machen“, so schreckt er auch nicht vor dem Coaching mit ambitionierten Läufern zusammen. Schwerpunkte der Lauf- und Ausdauerschule Lauffieber Dortmund sind jedoch die Laufanfänger und die Fortgeschrittenen Läufer.

Zu den Artikeln:

  • Laufen im Schwebezustand – Aktiv Laufen
    Die Zwischensaison wird im Laufsport eher stiefmütterlich behandelt. In der Fußballbundesliga wird die Zeit zwischen zwei Saisons als entscheidend betrachtet. Warum sich Läuferinnen und Läufer etwas von dieser Mentalität abschauen sollten, erklärt Lauftrainer Helmut Bezani. Sein Credo: Probieren Sie was Neues aus!
  • Wer läuft, braucht keine Medizin – Runnersworld
    Helmut Bezani lief seinem Übergewicht und zwei Bandscheibenvorfällen davon. Heute zeigt er anderen, wie sie sich gesund laufen können.
  • Stil vs. Technik – Der Richtige Fußaufsatz
    Gerade bei der Lauftechnik scheiden sich die Geister und unterscheiden sich die Vor- von Mittelfuß- und Fersenläufern. Gibt es ein Richtig und Falsch? Oder ist es schlicht eine Frage der Gene? Helmut Bezani klärt auf.
  • Trainieren wie die Profis
    Bahntraining ist nicht unbedingt des Läufers liebstes Trainingsmittel. Intervalle klotzen, da fällt es mit der Motivation schwer. Doch die Bahn bringt viele Vorteile mit sich. Mit den richtigen Ideen kommt auch der Spaß.
  • Gemeinsam durchstarten
    Laufschuhe geschnürt, und los geht’s! „Mal eben mit dem Laufen anfangen“ ist einfach gesagt, doch wie kann es dauerhaft motivierend umgesetzt werden?
  • Laufen im Wohlfühlbereich
    Wo liegt der Unterschied zwischen Ideal-und Wohlfühltempo? Das richtige Tempo finden – einer der entscheidenden Faktoren für Training und Wettkampf
  • Die richtige Intensität machts
    Die Füße kennen jeden Abschnitt der Laufstrecke, dieBeine wissen schon ganz genau, wann der nächste Hügelkommt, und die Ausdauer macht exakt nach den üblichenKilometern schlapp? Wer sich in diesem Szenario wiederfindet,sollte sein Lauftraining eine Stufe weiter nach obenschrauben – Schwellentraining heißt das Codewort.
  • Artikel – Endlich Schluss mit Gummibeinen
    Nach dem Marathon direkt wieder auf die Laufstrecke –oder doch eher direkt aufs Sofa? Beides kann richtig sein.Wichtige Basics sollten beachtet werden,um Tapering und Regeneration gesund zu gestalten. Hier geht es zum Webartikel
  • Wer läuft, braucht keine Medizin
    Helmut Bezani lief seinem Übergewicht und zwei Bandscheibenvorfällen davon. Heute zeigt er anderen, wie sie sich gesund laufen können.
  • Artikel – Wie lang ist lang genug?
    Nass, kalt, düster – der Winter ist nicht gerade attraktiv für Outdoor-Aktivitäten. Viele Sportler fallen deshalb im Winter in ein Trainingsloch. Aber das lässt sich vermeiden. Ein probates Mittel ist der wichtigste Lauf für uns Läufer – der Long Run.
  • Artikel – In der Kürze liegt die Würze
    Wer lange laufen will, sollte sich auch mit den sogenannten Unterdistanzen fünf Kilometer und zehn Kilometer auseinandersetzen. Denn hier werden die Marathon-Champions gemacht. Wie, lesen Sie hier.
  • Trainingsfehler vermeiden – Trainingssteuerung und Trainingsintelligenz
    Zum Jahresbeginn mit dem Lauftraining angefangen und irgendwie über den Januar geschleppt – und jetzt? Dranbleiben! Welche häufigen Fehler Ihr vermeiden solltet und wie man als LäuferIn verletzungsfrei und zielgerichtet durch den Winter kommt, verraten die Trainer von Lauffieber Dortmund euch in diesem Text und einem Video am Ende.
  • Neujahrsvorsätze umsetzen – aber richtig!
    Zum Jahresbeginn werden die meisten Vorsätze geschmiedet: Gesünder essen, mehr Sport, mit dem Rauchen aufhören … Einige fangen jedes Jahr mit den gleichen Vorsätzen wieder an, weil sie sich über das Jahr wieder erledigen und in den Hintergrund rücken. Lauffieber Dortmund gibt Euch fünf Tipps, wie ihr die Neujahrs-Vorsätze am effektivsten angeht.
  • Marathon-Mann besiegt Schweinehund
    Knapp über 100 Kilo zeigt die Waage, als Helmut Bezani, 36, seinen Musterungsbescheid bekam. Mit 1,76 Meter war er definitiv zu klein für dieses Gewicht – freundlich ausgedrückt. Wachsen ging nicht mehr. Also hat er an einer anderen Schraube gedreht – und wurde zum begeisterten Läufer.